Wer eine Grünfläche sein Eigen nennen darf, der wird sich wohl zwangsläufig mit deren Pflege auseinandersetzen müssen. Für viele stellt es allerdings auch einen Ausgleich zum mitunter stressigen Berufsleben dar, sich der Gartenarbeit zu widmen. Um hier nicht jedes Mal die teilweise schweren Gartengerätschaften aus dem Keller nach oben tragen zu müssen, kann es sich durchaus lohnen, über den Kauf eines Gartenhauses oder auch Geräteschuppens nachzudenken. Die klassischen Gartenhäuser lassen sich demnach besonders vielseitig verwenden. Der nachfolgende Text erläutert selbige im Detail und gibt Tipps für den geplanten Kauf.

Die unterschiedlichen Verwendungszwecke

GartenhausWer sich ein Gartenhaus zulegen möchte, der sollte auf einige Punkte achten, um möglichst lange Zeit Freude an selbigem zu haben. So darf hier unter gar keinen Umständen am falschen Ende gespart werden, da nur qualitativ hochwertige Komponenten der Garant für eine hohe Langlebigkeit in wirklich allen Bereichen sind. Hinsichtlich der Verwendung steht es dem potentiellen Besitzer absolut frei, einen gemütlichen Rückzugsort zu schaffen, der auch bei Grill-Feiern vorteilhaft genutzt werden kann, eine Abstellmöglichkeit für Gartengeräte zu errichten oder aber den passenden Ort für die eigenen Fahrräder im Garten vorzufinden. Der eigenen Fantasie sind demnach kaum Grenzen gesetzt, wenn man sich für qualitative Gartenhäuser aus diesem Bereich entscheidet.

Was gibt es schöneres als im eigenen Garten, all summer long, gemütlich zu relaxen oder fröhlich mit Freunden und Bekannten zusammen ein Grillfest zu erleben. Um den Garten im Sommer genießen zu können, gehört das leidige Rasenmähen dazu. Ein gepflegter Garten zeichnet sich durch eine schöne von Unkraut befreite Rasenfläche aus. Hier können bequem Liegestuhl und Sonnenliege ihren Platz finden, um die Sommerzeit im Garten unbekümmert zu genießen. Für kleinere Rasenflächen eignet sich ein herkömmlicher Elektro-Rasenmäher. Sind Sie Besitzer eines größeren Gartens, erleichtert ein Benzin-Rasenmäher die Gartenarbeit sehr. So muss hier nicht auf das Kabel geachtet und auch weiter entfernte Flächen können bequem und ohne zusätzliche Verlängerungsschnur gemäht werden. Ein weiterer Blickfang im Garten, neben der prächtigen grünen Rasenfläche, ist ein selbst angelegtes Beet mit bunten Blumen. In Gartencentern erhalten Sie je nach persönlichem Geschmack alles, was das Herz begehrt. Ebenfalls sehr beliebt bei Gartenfreunden sind Kräuterbeete. Ob Petersilie, Schnittlauch oder Thymian, selbst gesetzte und gezogene Kräuter aus dem eigenen Garten überzeugen jeden Koch und Hobbykoch. Egal für welche Pflanzen oder nützlichen Gartengeräte Sie sich entscheiden, machen Sie Ihren Garten zu Ihrer ganz persönlichen Wohlfühloase. Nutzen Sie Ihren Garten für kleine Pausen zwischendurch oder zum Entspannen am Nachmittag - all summer long.

Mit jedem Sommer wird der Garten in ein leuchtendes Meer an Farben und Formen getaucht. Jedes Mal werden wir auch daran erinnert, dass die Tropen immer dichter zu uns in den Norden wandern. Die berühmten umgangssprachlichen Plagegeister, wie Stechmücken, verlangen zur Bekämpfung der Krankheitsbilder teilweise Tropenmedizin. Wer sich nicht mit dem Thema Tropen und Tropenmedizin auseinandersetzt, kann in den Sommermonaten kleinere Überraschungen erleben, in dem er sich auf seltene Besucher, die uns heimsuchen besucht wird und mit dem ungewohnten Umgang oft zu kleineren Erkrankungsfällen führt. Tropenmedizin ist nicht nur die Arznei sondern auch Hygiene und Forschung, durch dieses Fachgebiet haben wir die Chance, der Entwicklung des Klimawandels gelassener entgegenzusehen.
Wieder in den Garten angekommen, finden wir die Veränderungen des Klimawandels. Viele Obst- und Gemüsesorten können bei uns wachsen, was vor ein paar Jahrzehnten nicht möglich war, wie Zucchini oder Kiwi. So gibt es mehr Vielfalt beim Essen, aber auch andere Krankheitserregern, die mit der erforschten Medizin behandelt werden müssen. So findet der Garten viele neue Sorten von Gewächse, andere Schädlingen mit anderen Behandlungsmethoden und mit beiden auch viele interessanten Gesprächsthemen für die vielen Gelegenheiten des Beisammenseins.

In den Sommermonaten wird gerne auf den Terrassen und in den Gärten zusammen gesessen und gemütlich Kaffee getrunken. Da müssen natürlich auch passende Kuchenrezepte her. In fast jedem Haushalt finden sich Koch- und Backbücher, in denen man einige Kuchenrezepte findet. Das Repertoire ist aber meistens schnell erschöpft. Viele Frauen veranstalten im Freundeskreis und in der Familie auch regelrechte Tauschbörsen für Rezepte aller Art. Ist dieser Fundus auch erschöpft, hilft ein Blick ins Internet. Auf vielen Seiten werden Kuchenrezepte für jede mögliche Gelegenheit angeboten. Dabei reichen die Offerten vom schlichten Rührkuchen bis hin zu köstlichen Obsttorten.
Dabei entspringen einfache Kuchenrezepte oft der Kreativität der Hausfrauen, die gerne Reste verwerten möchten oder einfach das gerade vorhandene Angebot an reifem Obst im Garten verarbeiten wollen. Dabei ist die schlichte Obsttorte ohne jeden Schnickschnack sehr beliebt. Einfach einen Tortenboden kaufen, eine Packung Sahnesteif darauf verteilen, dass er am Ende nicht matschig wird, das vorbereitete Obst darauf verteilen und dann einen Tortenring um den Boden legen. Ein Ring aus Alufolie tut es zur Not auch. Dann den Tortenguss nach Anleitung kochen, darauf verteilen und ab mit der Torte für ein bis zwei Stunden in den Kühlschrank. Wetten, dass die Obsttorte eher aufgegessen ist als der Rührkuchen mit Apfelstücken?

Im eigenen Garten ist es immer noch am schönsten, nicht wahr? Während Papa grillt und Mama im Gartenstuhl liegt und liest, haben die meisten Kinder im eigenen Garten oft auch ihre eigene, kleine Spielecke.

Hierfür muss man den Kindern nicht gleich einen eigenen, kleinen Spielplatz einrichten. Aber man könnte ihnen beispielsweise ein Spielhaus aufbauen. Kinder lieben solche Spielhäuser, egal ob Mädchen oder Jungen. Auch eine schöne Idee ist das traditionelle, alte Baumhaus – falls sich im Garten ein hierfür geeigneter Baum befindet. Und dann natürlich nur für ältere Kinder.

Die für den Garten zur Vergügung stehenden Spielsachen sollten auf jeden Fall dem Alter angepasst sein. Unter “Spielzeug Garten” findet man in den Suchmaschinen im Internet jede Menge Ideen und Anregungen, um den Kindern ihr ganz persönliches, kleines Gartenparadies einzurichten. Es muss auch nicht immer das teuerste Spielzeug sein. Die Tipps und Ideen, die man über das Internet sammelt, sollte man einfach den Kindern vorführen – und man wird feststellen, dass die lieben Kleinen sich meist sogar über die einfachsten, klassischen Spielsachen freuen und die teuren Luxusartikel eher auf weniger Interesse stoßen.

Im Sommer möchten Kinder gerne draußen spielen, so oft wie möglich und so lange wie möglich. Und wo macht das Spielen mehr Spaß als im eigenen Garten? Wenn der Garten groß genug ist, kann man ganz wunderbare Ecken speziell für die Kinder einrichten. Je nachdem, wie alt sie sind, mit einem Sandkasten, einer Rutsche und vielleicht sogar einem kleinen Kinderhaus aus Holz. Alternativ dazu gibt es Zelte, die man im Sommer aufbauen und außerhalb der Saison wieder abbauen kann, die dem Kind ein “eigenes Haus” auf dem Gartengrundstück sein können.

Kinder mögen solche Ecken und eine kleine Sitzgruppe macht das Ganze komplett und verschafft den Eltern in ihrer eigenen Gartenecke ein wenig Ruhe, ohne dass die Kinder sich außerhalb der elterlichen Aufsicht befinden.

Wer eine Rutsche aufstellt, sollte nur beachten, dass diese einbetoniert werden muss, damit sie sicher steht und es nicht zu Unfällen kommt. Das Gleiche gilt natürlich für Schaukeln aller Art. Sandkästen sollte man über Nacht abdecken, damit keine streunenden Katzen ihre Geschäfte darin verrichten.

Wer einen eigenen Garten besitzt, nutzt ihn in der Regel um dort zu entspannen. Die meisten Menschen finden Entspannung auch in der Pflege ihres Gartens, sie zupfen Unkraut aus den Beeten, mähen den Rasen, beschneiden Bäume und Sträucher und empfinden tiefe Glücksgefühle, wenn sie sich am Ende ihr Tagwerk anschauen und die Erfolge der Arbeit sehen können.

Es ist durchaus löblich, dass viele Menschen sich nicht nur gerne an der frischen Luft im eigenen Garten aufhalten, sondern zusätzlich auch noch in einem Fitnesscenter trainieren. Aber wie wäre es denn mit ein bisschen Fitness für zu Hause?

Gerade wenn man einen Garten hat, bieten sich vor allem im Sommer tausend Möglichkeiten. Stellen Sie sich doch einfach einen Stepper auf die Terrasse und arbeiten Sie dort an den Formen von Bauch, Beinen und Po. Im Fitnesscenter atmen Sie garantiert keine frische Luft ein. Auch einfache Übungen mit Hanteln lassen sich im Garten viel sinnvoller gestalten als in einem Studio.

Viele Menschen planen das ganze Jahr über ihren Sommerurlaub und suchen die Erholung vom Alltag in fernen Ländern. Grundsätzlich eine schöne Sache. Länder und Menschen kennen zu lernen, Kultur zu genießen, historische Bauten besichtigen ist etwas Schönes. Aber manche Menschen gelüstet es einfach nur nach Erholung. Ein Urlaub für die ganze Familie ist oftmals mit hohen Kosten verbunden und Mancher bräuchte bereits angesichts der Preise die doppelte Urlaubszeit, um sich wirklich erholen zu können.

Aber wie sagt man so schön? Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt doch so nahe …

Ein Urlaub im eigenen Garten ist Entspannung und Erholung vom Alltag. Pflegen Sie ihren Rasen. Ruhen Sie sich in bequemen Liegestühlen aus. Und vielleicht investieren Sie das Geld für einen Sommerurlaub im Süden ja in einen Pool, den Sie im Garten aufstellen?

 

Grillfeste mit Familie und Freunden sorgen für Unterhaltung und Abwechslung. Und von der Temperatur her wird es in Deutschland oft genauso warm wie im Süden. Im eigenen Garten müssen Sie auch nicht Ihren Liegestuhl mit einem darauf ausgebreiteten Handtuch verteidigen. Und kein Sand knirscht zwischen Ihren Zähnen.

admin

Federball und Tischtennis

Endlich Sommerzeit – Gartenzeit. Die Gartenmöbel werden nach draußen geräumt und jeder Gartenbesitzer genießt die Stunden in der Sonne, bei einer gemütlichen Tasse Kaffee oder abends beim grillen mit der Familie. Endlich kann man sich wieder im Freien aufhalten, frische Luft tanken, und für die meisten Gartenbesitzer ist das bereits wie Urlaub.

 

Aber sich immer nur auszuruhen wird auf die Dauer auch langweilig. Gerade wer Kinder hat, wird wissen, dass diese beschäftigt werden möchten. Was bietet sich nach den langen, kalten Wintermonaten besser an als Spiele im Freien?

Tischtennisplatten gibt es bereits für wenig Geld zu kaufen und man kann sie praktisch über den ganzen Sommer hinweg im Garten stehen lassen. Bei schlechtem Wetter genügt es, wenn man sie mit einer Plane abdeckt. In den Wintermonaten sollte man sie freilich in den Keller räumen.

Ein Tischtennismatch mit der Familie macht Spaß und hält fit. Und wer seine Nachbarn nicht mit ping-pong-Geräuschen belästigen möchte, oder zur Abwechslung auch gerne mal etwas anderes macht, kann sich ja mal im Federball üben. Beim Federball wird der komplette Körper gleichmäßig beansprucht. Ein gesunder Sport, der Spaß macht.