admin

Frisches Gemüse aus dem eigenen Garten

Unter Garten stellen sich die meisten Menschen eine Ruhe- und Erholungszone vor. Bei schönem Wetter im Garten relaxen, sich sonnen und neue Energie tanken. Allerdings kann man aus einem Garten weitaus mehr machen. Die Kinder möchten Spielmöglichkeiten haben und die Hausfrau möchte einen Kräuter- und Gemüsegarten. Und nicht nur die Hausfrau, auch Kinder lieben es zu Gärtnern.Gerade wenn die lieben Kleinen ihre ersten Versuche als Gärtner starten und im Frühjahr Samen in die Erde drücken und ihr erstes Gemüsebeet anpflanzen. Es wird gegossen und geharkt, und die Spannung steigt mit jedem Tag. Die Kinder gehen zu dem Landwirt und fragen nach Dünger, rümpfen die Nase, aber düngen eifrig, damit die Pflänzchen wachsen und gut gedeihen. Sind dann die ersten Tomaten, Paprikas oder ähnliches zu sehen, laufen die Kinder jeden Morgen, voller Erwartung, zu den Pflänzchen und schauen ob sie schon ernten können - und sind meist enttäuscht, da es ja viel zu lange dauert bis man endlich ernten kann. Ist es dann endlich soweit sind die Kinder kaum zu halten. Es wird geerntet und natürlich schmecken die selbst geernteten Früchte und das Gemüse viel besser als alles andere zuvor. Dann wird alles winterhart gemacht. Die Kinder gehen wieder zum Landwirt und holen sich Stroh damit die Pflänzchen gut über den Winter kommen und im nächsten Jahr wieder geerntet werden können.

Trackback URI

Einen Kommentar schreiben